Überspringen zu Hauptinhalt

Wir halten regelmässig Webinare zu allen Themen aus dem IT-Recht, Datenschutzrecht, Online-Marketing-Recht, E-Commerce-Recht, gewerblichen Rechtsschutz oder Medienrecht.

Aktuell

14.10.2020 | | Analyse, Tracking und Cookies im Marketing – was ist noch erlaubt?

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat am 28.05.2020 entschieden, dass der Einsatz von Cookies auf Webseiten nur mit Einwilligung des einzelnen Webseitenbesuchers zulässig ist (Az. I ZR 7/16). Der Entscheidung lag ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zugrunde, der auf eine Vorlage des BGH hin entschied, dass Internetanbieter die Einwilligung ihrer Nutzer für Cookies nur dann wirksam einholen, wenn der Nutzer aktiv zustimmen kann (Urteil vom 1.10.2019, Az. C-673/17). Hinzu kommt, dass der EuGH im Juli das Privacy Shield für unzulässig erklärt hat (Urteil vom 16.07.2020, C-311-/18). In der Konsequenz dürfen Unternehmen in der EU keine Dienste von US-Anbietern mehrnutzen, bei denen personenbezogene Daten verarbeitet werden. Betroffen sind u.a. Google Analytics, Facebook, Twitter, HubSpot, Salesforce und viele mehr.

Die Frage ist, ob und wie das Marketing jetzt noch die Vorgaben der Gerichte umsetzen können.

Rechtsanwältin Sabine Heukrodt-Bauer, Fachanwältin für IT-Recht und Partnerin bei RESMEDIA – Anwälte für IT-IP-Medien, ist Referentin des Webinars und wird aufzeigen,

– für welche Fälle bei Cookies eine Einwilligung eingeholt werden muss,
– wie die Einwilligung rechtssicher Cookie-Banner oder Consent Tool eingeholt werden kann,
– wie Unternehmen mit dem Wegfall des Privacy Shields umgehen können.

ASK ME ANYTHING WEBINAR: Die Teilnehmer können die während des Webinars auftauchende Fragen direkt stellen. Wer möchte, ist herzlich eingeladen, bereits mit der Anmeldung oder vorab per E-Mail an webinare@res-media.net Fragen zum Thema einzureichen, die im Webinar beantwortet werden sollen.

Jetzt anmelden

Aufzeichnungen

23.09.2020 | | Cookie-Webinar: BGH sagt Einwilligung muss sein

Das Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) vom 28. Mai 2020 ist eindeutig: Nutzer müssen dem Setzen von Tracking-Cookies – und damit der Sammlung personenbezogener Daten – aktiv zustimmen. Diese Erlaubnis mit einem gesetzten Häkchen voreinzustellen, ist und bleibt verboten. Grundlage ist das Cookie-Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH), das dieser auf die entsprechende Vorlage des BGH hin bereits am 11. Oktober 2019 gefällt hat.

In diesem Webinar wird die deutsche Rechtslage fachkundig erläutert. Sie erfahren, was die Gerichte hinsichtlich Tracking-Cookies bisher entschieden haben, welche Arten von Cookies es gibt und wie Sie die Einwilligung dafür ab sofort rechtskonform einholen können (Consent-Management, Tracking-Pixel und Cookie-Banner).

Wir freuen uns, dass wir für den Praxisteil Martin Philipp, Geschäftsführer von Evalanche (SC Networks GmbH), als Referenten gewinnen konnten. Er gibt einen Blick hinter die Kulissen und zeigt, was Sie bei Ihren Kampagnen und der konkreten Umsetzung beachten müssen. SC-Networks ist Hersteller der Marketing Automation Plattform Evalanche. Den Rechtsteil übernimmt von RESMEDIA – IT-Fachanwältin Sabine Heukrodt-Bauer.

 

Hier die Aufzeichnung auf YouTube ansehen

16.09.2020 | | Rechtssicheres Verkaufen über Facebook Shops

Mit dem neuen Facebook-Shop gibt es ein neues Tool für Onlineshopbetreiber zum Absatz von Waren und einer Integration des eigenen Shops in die Unternehmensseite auf Facebook. Dabei geht Facebook bislang noch einen anderen Weg als andere Marketplaces und integriert den neuen Shop nicht in den Facebook-Marketplace. Stattdessen muss der Facebook-Shop mit einem eigenständigen Onlineshop verknüpft werden, über den die Bestellungen abschließend abgewickelt werden.

Durch diesen Sonderweg ergeben sich auch in rechtlicher Hinsicht einige Besonderheiten gegenüber einem „normalen“Onlineshop. Je nach Integration treffen den Betreiber unterschiedliche Informationspflichten im neuen Facebook-Shop.

Mit dem Thema verfolgen wir weiter unseren Schwerpunkt zum Thema „Rechtliche Herausforderungen für Online-Marketplaces“.

Rechtsanwalt Lukas Bootz, LL.M. International Business Law (Leicester), ist Referent des Webinars und wird aufzeigen,

• welche Fallstricke es im Facebook-Shop gibt,
• welche Informationspflichten zu beachten sind und
• wie Sie die neue Funktion rechtssicher nutzen können.

Wer möchte, ist herzlich eingeladen, im Anmeldeformular zum Webinar oder vorab per E-Mail Fragen an webinare@res-media.net einzureichen, die im Webinar thematisiert werden sollen.

Aufzeichnung auf YouTube ansehen

15.07.2020 | | Betroffenenanfragen richtig nach DSGVO bearbeiten

Rechtsanwalt Matthias RosaNach der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) stehen Betroffen der Datenverarbeitung in einem Unternehmen verschiedene Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu: z.B. Auskunft, Löschung oder Richtigstellung. Vor allem Auskunftsgesuche von Betroffenen, aber auch Löschanfragen zu gespeicherten Daten sind seit der Geltung der DSGVO bei Unternehmen stark angestiegen. Hierbei gilt es, solche Anfragen innerhalb der gesetzlichen Frist, aber auch rechtskonform zu bearbeiten.

 

Von Matthias Rosa, Fachanwalt für IT-Recht bei RESMEDIA und Datenschutzbeauftragter (TÜV-Nord) erfahren Sie in der Aufzeichnung des Webinars,

/ wie weit dabei das Auskunftsrecht geht,
/ was Betroffene verlangen können,
/ was die Aufsichtsbehörden verlangen.

Das Webinar gab einen Überblick über die Betroffenenrechte, über Fallsticke bei deren Bearbeitung durch Unternehmen und praktische Hinweise zur Bearbeitung in der Praxis.

Ansprechpartner: Rechtsanwalt Matthias Rosa, E-Mail: mro@res-media.net

Aufzeichnung auf YouTube ansehen

19.06.2020 | | Die aktuellen Urteile des EuGH und des BGH zu Cookies: Was müssen Unternehmen jetzt tun?

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat am 28.05.2020 entschieden, dass der Einsatz von Cookies auf Webseiten nur mit Einwilligung des einzelnen Webseitenbesuchers zulässig ist (Az. I ZR 7/16). Der Entscheidung lag ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom 11.10.2019 zugrunde, der auf eine Vorlage des BGH hin entschied, dass Internetanbieter die Einwilligung ihrer Nutzer für Cookies nur dann wirksam einholen, wenn der Nutzer aktiv zustimmen kann (Urteil vom 1.10.2019, Az. C-673/17).

Die Frage ist, wie Unternehmen die Vorgaben der Gerichte jetzt umsetzen können.

Rechtsanwältin Sabine Heukrodt-Bauer, Fachanwältin für IT-Recht und Partnerin bei RESMEDIA – Anwälte für IT-IP-Medien, ist Referentin des Webinars und wird aufzeigen,

  • was die Gerichte bisher zu Cookies und Einwilligung entschieden haben,
  • für welche Fälle bei Cookies jetzt eine Einwilligung eingeholt werden muss,
  • wie die Einwilligung rechtssicher über Einwilligung, Cookie-Banner oder Consent Tool eingeholt werden kann,
  • und welche Ausnahmen es vom Cookie-Erfordernis gibt.

ASK ME ANYTHING WEBINAR:

Die Teilnehmer können die während des Webinars auftauchende Fragen direkt stellen. Wer möchte, ist herzlich eingeladen, bereits mit der Anmeldung oder vorab per E-Mail an webinare@res-media.net Fragen zum Thema einzureichen, die im Webinar beantwortet werden sollen.

WICHTIGER HINWEIS: Da während des Webinars laufend Fragen zulassen und beantwortet werden, ist die Teilnehmerzahl auf 100 beschränkt. Sollten Sie sich nach der Anmeldung zum Webinar-Termin nicht einloggen können, ist die Teilnehmerzahl schn erreicht. Sie bekommen allerdings nach dem Webinar trotzdem eine E-Mail mit der Präsentation und einem Link zur Aufzeichnung.

Ansprechpartner: Rechtsanwältin Sabine Heukrodt-Bauer, E-Mail: webinare@res-media.net

17.06.2020 | | Die wichtigsten Keyfacts zum IT-Projektvertrag

Ein IT-Projektvertrag regelt die Entwicklung einer Software. Mit dem IT-Projekt wird ein komplexer Prozess in Gang gesetzt. Dabei sind Auftraggeber und Auftragnehmer zu Beginn meist sehr zuversichtlich, so dass rechtliche Grundlagen in Form von Verträgen gerne vernachlässigt werden. Häufig rächt sich das jedoch, denn es ist eher die Ausnahme als die Regel, dass ein IT-Projekt wirklich reibungslos verläuft.

Im Gegenteil: Die meisten IT-Projekte gelangen irgendwann in die berühmte „Projektschieflage“: Das Projekt läuft nicht wie erwartet, der Auftraggeber verweigert Abschlagszahlungen, der Auftragnehmer stellt daraufhin seine Arbeiten bis auf Weiteres ein. Es droht das Scheitern des Projekts mit anschließendem Gerichtsprozess, der in der Regel Jahre dauert und äußerst kostenintensiv ist. Und der Ausgang ist ungewiss.

Dabei lässt sich eine solche Situation häufig vermeiden, wenn die Parteien vor Beginn des Projekts einfach einen praktikablen Projektvertrag aushandeln, mit dem man „arbeiten“ kann. Hier werden vorab die Grundlagen des Projekts festgelegt und schriftlich fixiert. Rechtsanwalt Florian Decker, Fachanwalt ist IT-Recht und Partner bei RESMEDIA – Anwälte für IT-IP-Medien, war am 17.06.2020 der Referent des Webinars und zeigte auf,

– warum ein IT-Projektvertrag wichtig für ein erfolgreiches IT-Projekt ist,
– was in einem IT-Projektvertrag unbedingt geregelt werden sollte.

 

20.05.2020 | | Online-Marketplaces unter der Aufsicht der BaFin

Gast-Webinar mit  Stephanie Kappen, Certified Chief Compliance Officer und Rechtsanwältin der Wirtschaftskanzlei Bette Westenberger Brink in Mainz (www.https://www.bwb-law.de/).

Wie angekündigt, wollen wir mit unseren monatlichen Webinaren einen Schwerpunkt auf das Thema „Rechtliche Herausforderungen für Online-Marketplaces“ legen. Für das Mai-Webinar konnten wir mit Rechtsanwältin Stephanie Kappen eine ausgewiesene Spezialistin für die Rechtsprobleme rund um die Zahlungsabwicklung auf Marketplaces als Referentin gewinnen.

Markplätze wollen Interessenten und Anbieter von bestimmten Waren oder Dienstleistungen zusammenzuführen. Übernimmt der Online-Marktplatz auch die Abwicklung der Zahlungen könnte es sich um einen erlaubnispflichtigen Zahlungsdienst nach dem ZAG (Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz) handeln, für den eine Lizenz der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) erforderlich ist.

Rechtsanwältin Stephanie Kappen beantwortet Ihre Fragen im Webinar und zeigt auf, wann die Erlaubnispflicht entsteht, welche Ausnahmen es gibt und was zu tun ist, wenn wirklich eine BaFin-Lizenz erforderlich ist.

Die Teilnehmer können gerne vorab mit der Anmeldung Fragen, die sie zum Thema behandelt haben möchten, einreichen oder diese im Webinar selbst zur Diskussion stellen.

Wichtig: Da wir während des Webinars laufend Fragen zulassen und beantworten, ist die Teilnehmerzahl auf 100 beschränkt.

Zu diesem Webinar gibt es leider keine Aufzeichnung.

22.04.2020 | | Aktuelle Gesetzesänderungen und Ihre Auswirkungen auf Marketplaces

Im Rahmen unserer monatlichen Webinare werden wir das Thema „Rechtliche Herausforderungen für Online-Marketplaces“ zukünftig näher beleuchten und einige Webinare mit diesem Schwerpunkt anbieten. Den Anfang machte das April-Webinar „Aktuelle Gesetzesänderungen und ihre Auswirkungen auf Marketplaces“ mit Rechtsanwalt Florian Decker.

Am 12. Juli 2020 tritt die Platform-to-Business-Verordnung (P2B-VO) europaweit in Kraft. Auch andere rechtliche Neuerungen bringen aktuellen Handlungsbedarf für Marketplace-Betreiber mit sich. Im Webinar wurden die wesentlichen Punkte der Neuregelungen erläutert und ihre praktischen Auswirkungen dargestellt. In diesem Rahmen werden auch grundsätzliche Rechtsthemen für Marketplaces beleuchtet, die in einem Zusammenhang mit den Neuregelungen stehen.

Rechtsanwalt Florian Decker, Fachanwalt für IT-Recht und Partner bei RESMEDIA – Anwälte für IT-IP-Medien ist speziell in der Beratung von IT-Projekten und E-Commerce-Plattformen tätig und war der Referent des Webinars.

AUFZEICHNUNG AUF YOUTUBE ANSEHEN

18.03.2020 | | Home-Office und mobiles Arbeiten – auf was Arbeitgeber achten müssen

Gast-Webinar von Rechtsanwältin Maren Habel, Fachanwältin für Arbeitsrecht, Kanzlei Wetzling & Habel in Mainz (www.wetzling-habel.de)

Viele Unternehmen bieten ihren Arbeitnehmern zumindest teilweise an, im Home-Office tätig zu sein oder neuerdings sogar mobil zu arbeiten – also unterwegs, wie etwa im Café. Dies steigert auch die Attraktivität des Arbeitgebers für Bewerber. Es stellen sich hier jedoch einige rechtliche Fragen:

– Wie muss der Arbeitsplatz ausgestattet sein?
– Welche flexiblen Arbeitszeiten sind möglich?
– Was ist datenschutzrechtlich zu beachten?
– Welcher Versicherungsschutz besteht?
– Unter welchen Voraussetzungen sollte ein solches Arbeiten ermöglicht werden?
– Kann der Arbeitgeber die Regelung notfalls wieder kippen?
– Wer trägt die Kosten der überlassenen Hardware, wie zB Tablet?
– In welchen Fällen ist die Arbeitnehmervertretung zu beteiligen?

Rechtsanwältin Maren Habel beantwortet diese Fragen im Webinar und zeigt auf, welche Regelungen der Arbeitgeber mit dem Arbeitnehmer und – soweit vorhanden – mit der Arbeitnehmervertretung treffen sollte.

Zu diesem Webinar gibt es leider keine Aufzeichnung.

19.02.2020 | | Marketing, Kundendaten und Datenschutz: Welche Daten dürfen wie genutzt werden?

Unternehmen sammeln viele Daten zu Werbezwecken in den unterschiedlichsten Systemen: Kundendaten aus Anfragen, Bestellungen, Messekontakten, Online-Daten aus Webanalysen, Tracking oder E-Mail-Marketing. Es stellen sich daher diese datenschutzrechtlichen Fragen:
Welche Daten dürfen wie lange gespeichert und wie genutzt werden? Welche Daten müssen auf Verlangen in welchem System gelöscht werden?

Sabine Heukrodt-Bauer, Fachanwältin für IT-Recht bei RESMEDIA, zeigte im Webinar auf, welche personenbezogenen Daten wie im Offline- und Online-Marketing verarbeitet und genutzt werden dürfen. Sie gab dabei praktische Beispiele, wie die Prozesse aufgesetzt werden können.

 

Zu diesem Webinar gibt es leider keine Aufzeichnung.

18.12.2019 | | Keyfacts SaaS-Verträge für Unternehmen

Heutzutage wird Software häufig nicht mehr gekauft und installiert, sondern über einen Browser oder ähnlichen unkomplizierten Zugang zeitlich befristet genutzt. Das sogenannte Software as a Service Modell mit der Kombination aus Miete und Dienstleistung bietet einige rechtliche Besonderheiten. Rechtsanwalt Florian Decker, Fachanwalt für IT-Recht und Partner bei RESMEDIA – Anwälte für IT-IP-Medien, ist am 18.12.2019 Referent im Webinar „Keyfacts SaaS-Verträge für Unternehmen“. Er zeigt auf, was Unternehmen in SaaS-Bedingungen unbedingt regeln sollten, was während der Vertragslaufzeit gilt und was nach Beendigung unbedingt zu beachten ist.

13.11.2019 | | Aktuelle Fragen und Antworten zum Mitarbeiterdatenschutz und DSGVO

Betriebliche E-Mails, Recht am eigenen Bild, Videoüberwachung am Arbeitsplatz & Co.: Was ist im Unternehmen erlaubt und was nicht? Worauf müssen Unternehmen achten?

Von Matthias Rosa, Fachanwalt für IT-Recht und Datenschutzbeauftragter (TÜV-Nord) bei RESMEDIA, erhalten Sie im Webinar die wichtigsten, praktischen Tipps, um als Unternehmen auch gegenüber Ihren Mitarbeitenden auf der datenschutzrechtlich sicheren Seite zu bleiben.

AUFZEICHNUNG AUF YOUTUBE ANSEHEN

16.10.2019 | | Online Marketing Recht und Social Media Recht – Was gibt es Neues für Marketing-Manager?

Immer wieder gibt es Urteile, die Marketiers das Leben schwer machen: Facebook-Fanseiten sollen zur Mit-Haftung für den Datenschutz führen, Facebook Ads sind datenschutzrechtlich schwierig bis unmöglich und der Like-Button von Facebook darf ohne Einwilligung der Webseitenbesucher nicht eingesetzt werden. Es ist nicht leicht, den Überblick zu behalten und die eigenen Marketing-Maßnahmen rechtssicher zu gestalten. Das Webinar zeigt den aktuellen Stand zu den Fragen des täglichen Marketing-Lebens auf.

Zur Aufzeichnung

18.09.2019 | | Das IT-Projekt ist fertig – und nun?

Erstellung einer E-Commerce-Plattform, Programmierung einer App, Einrichtung eines Cloud-Dienstes: Ist das IT-Projekt erst einmal fertig gestellt, kommen neue Herausforderungen auf die Projektverantwortlichen zu: Wie soll die Software betrieben werden? Brauchen wir Service-Level-Agreements oder Wartungsverträge – und wenn ja, worauf ist zu achten?

Zur Aufzeichnung

09.06.2019 | | E-Commerce-Recht für Amazon-Händler kompakt

Der Amazon-Marketplace und die Amazon SellerCentral sind ein wichtiger Absatzmarkt für Online-Händler. Allerdings ist so ein Händlerleben nicht einfach, denn rechtliche Regelungen, Abmahner und die Gerichte, Amazon oder auch andere Händler machen einem das Leben schwer. Das Webinar zeigt auf, welche Rechtsprobleme aktuell bestehen und wie diese gelöst werden können.

Zur Aufzeichnung

15.05.2019 | | Ein Jahr DSGVO - Was ist wirklich wichtig für Unternehmen?

Der Staub hat sich gelegt: Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gilt jetzt seit einem Jahr. Das Webinar zeigt auf, welche Fehler am häufigsten vorkommen, welche die teuersten sein können und wie sie im Unternehmen ganz einfach vermieden werden können.

ZUR AUFZEICHNUNG

17.04.2019 | | Social Media Recht für Unternehmen

Wir bringen Sie auf den neuesten Stand zu den Themen Plugins, Werbe-Mails in sozialen Netzwerken, Facebook Fanpages, Custom Audiences & Facebook-Pixel, korrekte Datenschutzinformation u.v.m.

Zur Aufzeichnung

13.03.2019 | | Keyfacts Vertragsrecht in IT-Projekten

Unternehmen stehen vor großen Herausforderungen: Sie müssen die Digitalisierung vorantreiben, ständig neue und innovative IT-Produkte entwickeln und an den Markt bringen. Dabei werden in den meisten Fällen Projektverträge mit Dienstleistern geschlossen, die das Vorhaben umsetzen. Doch unabhängig davon, ob man Auftraggeber oder Auftragnehmer in solchen Projekten ist: Man sollte wissen, wie Verträge rechtssicher gestaltet werden können und wo die rechtlichen Fallstricke liegen.

Rechtsanwalt Florian Decker, Fachanwalt für IT-Recht und Partner bei RESMEDIA – Anwälte für IT-IP-Medien war Referent des Webinars. Er gab praktische Tipps, worauf rechtlich bei IT-Projekten zu achten ist: Vertrag oder AGB, klassischer Werkvertrag oder agiles Projekt, Abnahme, Festpreis, Milestones und vieles mehr. Das Webinar richtet sich an Projektverantwortliche.

Zur Aufzeichnung

13.03.2019 | | E-Mail-Marketing, Lead-Generierung und Datenschutz

Im Zuge der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) haben viele Unternehmen bereits die rechtliche Zulässigkeit ihres E-Mail-Marketings überprüft. Trotzdem sind die Anmeldeprozesse in vielen Fällen noch nicht rechtskonform eingerichtet. Hinzu kommt, dass der Datenschutz neue Anforderungen im Bereich Tracking, Targeting und Auswertung des Nutzerverhaltens mit sich bringt. Zum Thema Lead-Generierung stellen sich außerdem Fragen dazu, wie diese Mechanismen korrekt umgesetzt setzen und so Nutzerdaten erfasst und ausgewertet werden können. Von Sabine Heukrodt-Bauer, Fachanwältin für IT-Recht, erfahren Sie, wie Sie den Einwilligungsprozess rechtlich richtig einrichten und auf was Sie beim Speichern von Profildaten sowie Tracking und Targeting im E-Mail-Marketing zu achten haben.

Zur Aufzeichnung

Sie suchen nach einem Referenten für ein Webinar?

Hier Referenten anfragen

Bildnachweis Header: ©adiruch na chiangmai – stock.adobe.com

An den Anfang scrollen